Traumwetter: Nürnberg • 22ºC sonnig • 1.048,75 hPa • PHI 10 • Dürer in Sicht!

Begrüßungsrede der Konsulin Frau Dr. Katherina von Lugert

Dr. f.s. Katharina von Lugert
Dr. f.s. Katharina von Lugert

Sehr gehrte Damen und Herren,

 

mein Namen ist Katharina von Lugert. Ich heiße Sie im chronossomnischen Konsulat in Nürnberg herzlich willkommen. Mein besonderer Gruß gilt Freifrau Mathilda von Chronos Somnium, die es sich nicht nehmen ließ, persönlich an der Einweihung teilzunehmen. Besonders gerne begrüße ich die Vertreter der Stadt Nürnberg, allen voran Frau Stadträtin Anja Prölß-Kammerer - und natürlich alle Bürger der Stadt Nürnberg und der Insel Chronos Somnium.

 

Heute ist es endlich so weit. Das Tor zur Trauminsel Chronos Somniumwird weit geöffnet. Ab jetzt kann jeder, der es möchte, der Insel einen Besuch abstatten. Ich möchte dazu beitragen, diesen Wunsch bei Ihnen zu wecken.

 

Warum wurde für das erste Konsulatder Insel Chronos Somnium gerade Nürnberg ausgewählt? Das hat eine Reihe von Gründen. Der wesentlichste ist ein Jubiläum: vor 150 Jahren besuchte erstmals ein Regent der Insel die Stadt Nürnberg. Der Regent Arthur von Chronos Somnium und sein Onkel Eduard folgten einer Einladung von Eduards Freund Freiherr Hans von und zu Aufseß.   Freiherr von und zu Aufseß hatte 1852 das Germanische Nationalmuseum gegründet. Dieses Museum sollte Vorbild bei der Ordnung von Eduards Sammlung sein, die er auf seinen vielen Reisen erworben und ungeordnet im Stammschloss der Familie eingelagert hatte.

 

Wie muss die Stadt auf den jungen Arthur gewirkt haben? Bisher hatte er kaum seine idyllische Insel verlassen. Nie zuvor hatte er so viele Häuser und vor allem so viele Menschen gesehen. Doch Arthur, gerade mal zwanzig Jahre alt, gewöhnte sich sehr schnell an die quirlige Stadt. Der Albrecht-Dürer-Verein als erster deutscher Kunstverein und die Friedrich Alexander Universität Erlangen mit ihrer Bibliothek weckten das Interesse von beiden. Mit Feuereifer besuchten sie viele Kunst- und Kulturinstitutionen.Eduard erstand in Nürnberg den Grundstock für die Gemäldegalerie im Schloss Nach Acht, darunter einige graphische Werke Dürers. Auch der erste Bürgermeister Maximilian Ritter von Wächter wurde auf die beiden Reisenden aufmerksam und lud sie zu sich nach Hause ein.

 

Mit viel neuem Wissen und sehr viel mehr Gepäck machten sich die beiden nach einem Monat wieder auf die Heimreise. All dies wissen wir aus dem Briefwechsel von Eduard mit seiner Schwester Regina. Auch dass Arthur Zeit seines Lebens alle Familienmitglieder dazu anhielt, Nürnberg zu besuchen. Eine Reise nach Nürnberg wurde zu einer Tradition in der Familie derer von Chronos Somnium. So ist es nicht verwunderlich, dass Freifrau Mathilda die Stadt Nürnberg zum Tor zur Insel Chronos Somniummachte.

 

Meine Aufgabe besteht nun darin, Ihnen den Weg zur Insel zu ebnen. Die „ Einladung zum Träumen ist Ihre Eintrittskarte zur Insel. Sie nehmen an einem Traum teil, den Sie nie für möglich gehalten hätten. Hier im Konsulat können Sie sich über die Insel informieren, können Inselprodukte erwerben: sei es eine Flasche vom Inselwein Edomiter oder Glücksoptionen der First Mathildabank.

 

Lassen Sie sich zu diesem Traum verführen:wenn Sie träumen, sind Sie bereits auf Chronos Somnium!

 

Nun möchte ich Sie alle dazu einladen mit uns gemeinsam die Hymne von Chronos Somnium zu singen. Der Text ist aus der Rückseite des Programmes abgedruckt. Professorin Dr. Giocossa Kling-Pling von der Muiskakademie, die uns bereits mit diesen wunderbaren Saxophonklängen erfreut hat, wird uns begleiten.