Traumwetter: Schatzküste • 23ºC sonnig • 1.045,60 hPa • PHI 10 • Tagträume und Utopie in Sicht!

Kalliope-Akademie für Kunst, Lebenskunst, Utopie und Tagtraum

 

Prof. Dr. g.l.ü.c.k. Dr. g.o.l.d. Filia Esdevivus
Prof. Dr. g.l.ü.c.k. Dr. g.o.l.d. Filia Esdevivus

»Menschen, denen das träumen verwehrt ist, haben keine andere Heimat als den Wahnsinn«. So sagt ein Sprichwort. Während Träume in der Nacht ungerufen zu uns schwärmen, und dann in all ihren guten und bedrohlichen Varianten bis in den Alltag hinein ragen können, will Tagträumen gelernt sein.

 

Kommen Sie zu uns, auf Chronos Somnium, lernen und leben Sie das Tagträumen in Theorie und Praxis in all seinen wunderbaren, phantastischen, Blüten treibenden, unberechenbaren, entflammenden, ansteckenden, entzückenden und entrückenden Spielarten kennen: Kunst und Lebenskunst, Phantasie, Kreativität, Utopie, das Prinzip Hoffnung, Lachen und Ironie, die Maske des Clowns, das Aufstehen nach dem Fall, Lust, Sinnlichkeit, Leidenschaft und Lebensfreude, die verkehrte Welt, »Carnaval, Carnaval«, Tausch, Geben und Gabe, Inspiration, Glücksfängerrituale, Erwachen und Lachen – all das schlummert im Verborgenen schon in jedem von uns!

 

Chronos somnium ist überall, und doch selten bereist, zu unbequem für den Massentourismus, es will gefunden und erobert werden. Es wartet schon auf uns. Der Weltensegler Kolumbus, der Indien bereisen wollte, hat Amerika entdeckt und hat der »Alten Welt« ein »neues Gesicht« gegeben. Wir sind die Entdecker der Welt des Tagträumens und geben der »alltäglichen Welt« ein »Paralleluniversum«. In jedem Augenblick. Chronos somnium hat so viele Bewohner, zugleich Studierende und Lehrende, wie es Tagträumer, Tagträumerinnen, Utopisten und Utopistinnen gibt. Es gibt keine Altersbeschränkung, keine sozialen und kulturellen Grenzen, keine Hierarchien und Hürden für Ihre Immatrikulation. Ihr Hochschulreifezeugnis ist die Herzensbildung! Gemeinschaft die imagined community. Einmal eingeschrieben, studieren Sie hier ein Leben lang. Es wird jeden Tag bunter, runder, spannender und schöner. Ideale sind wie Sterne – man kann Sie nie erreichen, aber man kann sich nach ihnen richten. Kalliope – eine der griechischen Musen – ist die Namensgeberin unserer Akademie. Denn es war und ist noch immer die Kunst gewesen, die all das antizipiert hat, was dem sich in der Alltäglichkeit orientierten Blick verstellt und was sich im Leben von Einzelnen und Kollektiven (noch) nicht eingelöst hat. If there is no right way, go left – das Glück kommt immer zu Dir!

 

Wir archivieren die Fluchtlinien ihres Glücks und die Augen-Blicke ihres unverstellten Blicks und bewahren Sie für alle nachfolgenden Generationen. Die Universität für Kunst und Lebenskunst sammelt ihre Geschichten oder künstlerischen Beiträge vom Tagträumen, Erwachen, Lachen, Weinen und Aufstehen – teilen Sie sie mit uns. Alle Geschichten, die das Leben schrieb und noch schreibt, was Sie berühren und was Sie berührt, wird Gold, wenn es einmal durch Raum und Zeit des Tagtraums gehuscht ist. Bereisen Sie noch heute dieses unentdeckte Land in ihnen, im geographischen Nirgendwo und im alltäglichen hinter jeder Ecke Lauernden, im Bodenlosen ihres Herzens und auf dem Grund ihrer Phantasie! Das »Prinzip Hoffnung« beginnt jetzt. Auf der Suche nach Suchenden grüßt herzlich und freut sich über Nachrichten Ihre Prof. Dr. g.l.ü.c.k. Dr. g.o.l.d. Filia Esdevivus