Traumwetter: Palmenküste • 23ºC heiter • 1.047,75 hPa • PHI 10 • Freude in Sicht!

Mila, schreibende Sängerin

 

Komm mit uns ins Land der Träume – komm auf Chronos Somnium. Diesem Ruf bin ich nur allzu gerne gefolgt. Früher hätte ich noch nicht einmal gewusst, wie gerne ich träume. Die „brotlose Kunst“ wurde mir nicht gerade in die Wiege gelegt.

 

Als Baby war ich dann ja eine ganz Schnelle – ganz schnell bin ich gelaufen und konnte noch nicht mal krabbeln...dann wird man groß (in meinem Fall sogar ziemlich groß ;-) und ist auf der Suche nach dem passenden Schuh. Dabei lernt man im besten Fall sich nicht jeden Schuh anzuziehen, der einem hingestellt wird.

 

Was will ich nun im Land der Träume?

 

Ich will barfuß laufen am Strand, den Boden unter den Füßen spüren, den Horizont sehen – einen weiten Horizont.

 

Ich will die geistige Heimat pflegen und das weite Land der Fantasie hoch leben lassen.

 

Schreiben, träumen, singen und spielen...

 

Die Gedanken mit den Wolken ziehen lassen.

 

Und das Wetter kommen und gehen sehen...

 

Wind spüren und Amok küssen im Regen …

 

und eintauchen in die Tiefen unter Wasser – in eine stille Welt.

 

Die Bewegung frei wählen und die Ruhe.

 

Anderen begegnen...können – ohne zu müssen.

 

Groß sein und klein sein...stark und schwach...

 

nicht schwarz und weiß allein gelten lassen...

 

...und bunt ist doch die schönste Farbe.

 

Das Glück am Ende vom Regenbogen finden und eine Regenbogenfahne hängen über die Hoffnung. Die Hoffnung finden und auch wieder verlier`n. Hören auf weise Worte und kluge Sätze lesen. Lachen und lachen und wieder lachen. Laut lachen und dazu nicht in den Keller gehen. Auch weinen und lachen und weinen ein gleiches wert sein lassen. Und üben, üben, üben...das Sterben und Leben.

 

Komm mit uns ins Reich der Träume – komm auf Chronos Somnium. Danke für die Einladung. Danke für diesen virtuellen Raum, der auch ein gedanklicher FreiRaum ist.

 

Ich freu mich auf schöne Stunden auf Chronos Somnium!