Traumwetter: Meng Xiang See • 23ºC sonnig • 1.045,60 hPa • PHI 10 • Musik in Sicht!

Gyde Schnura, Musikerin und Komponistin

Musik ist mein Leben. Von der Wiege an war ich von Musik umgeben. Mein Vater war hauptberuflich Geiger, er hatte sein eigenes Ensemble und natürlich viele Schüler. Als ich fünf Jahre alt war, lehrte er auch mich. Allerdings spielte ich lieber Melodien, die in meinem Kopf entstanden. Sehr zum Leidwesen meines Vaters, fand ich vom Blatt zu spielen nicht so interessant. Über das Flötenspiel - mein Hauptinstrument ist jetzt die Querflöte - lernte ich Botschafterin Geli Haberbosch kennen. Wir spielen seit einiger Zeit im Flötenensemble Global Flute Players.

 

Sie beauftragte mich 2011, die Melodie der Hymne von Chronos Somnium zu schreiben. Natürlich übernahm ich diese Aufgabe. Ich bin keine Komponistin von Beruf, aber die Botschafterin kennt meine Vorliebe für das Erfinden eigener Melodien. Sie nahm mich mit auf Chronos Somnium, damit ich die Trauminsel besser kennenlerne. Für mich ist die Insel pure Musik. Es strömten so viele Melodien auf mich ein, ich hatte keine Mühe eine zu finden, die für mich zu einer Trauminsel passt. Es fiel mir allerdings schwer, die Insel wieder zu verlassen.

 

Erst direkt zur Konsulatseinweihung begab ich mich wieder nach Nürnberg. Ich löste meine Wohnung auf und lebe nun im Traumhotel in einer Suite direkt über dem Operncafe. Ich liebe den Rummel, den die vielen Touristen und Einreisenden machen, und vor allem liebe ich das Musizieren, Inszenieren und Bühnenbild erstellen im Operncafe. Meine Kulissen sind inzwischen noch mehr gefragt als meine Melodien. Meine Freundin, die Sängerin Viola, besucht mich häufig und gibt dann Konzerte im Operncafe. Noch nie war ich so zufrieden.